Unterkünfte suchen
vom:
bis:
auch zeitweise belegte Unterkünfte einbeziehen
Personen
Wohnungsgesellschaft Raschau GmbH
Die regionale Unternehmerwelt
Online-Gästebefragung
Sommersportreport
Informationsbroschüre online lesen
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Raschau www.wetter.de
Erzgebirgscard
Wir sind Partner der Erzgebirgscard - erhältlich in der Touristinformation!

Ortsteil Raschau

Im Ort laden die Allerheiligen Kirche aus dem 16. Jahrhundert mit ihrer Steinmüller-Orgel und den schönen zweigeschossigen Emporen, historische Bauernhöfe im Fachwerkstil (das älteste aus dem Jahre 1688) und 2 gut erhaltene Brennöfen eines ehemaligen Kalkwerkes aus dem 19. Jahrhundert zur Besichtigung im Ortsteil Langenberg ein.

Wanderfreunde finden ein gut ausgeschildertes Wanderwegenetz vor. Raschau's besonderer Tip ist das Naturschutzgebiet Almhof am Fuße des Hundsmartergebiet dem Hausberg unserer Orte. Hier liegt inmitten von Fichtenwäldem ein Stück unverfälschte erzgebirgische Landschaft.

Alte Stollenreste z.B. von der Charlottenzeche und vom Münzer-Stollen, die Wiesen am Almhof in ihrem ursprünglichen Zustand, seltene Pflanzen, wie der Sonnentau, die Türkenbundlilie, Arnika und wilde Orchideen lassen das Herz des botanisch interessierten Wanderers höher schlagen.

Ortsteil Markersbach

Markersbach ist direkt an der Silberstraße, zwischen den alten Bergstädten Annaberg-Buchholz und Schwarzenberg, gelegen. Ein idealer Ausgangspunkt zur Erkundung der vielen bedeutenden Sehenswürdigkeiten im Erzgebirge.

Aber auch in unserem Dorf gibt es Superlative, die weit über die Grenzen hinaus bekannt sind. Unbedingt sehenswert ist unsere St. Barbara Kirche mit ihrer Innenausstattung und der Trampeli Orgel. Sie ist eine der ältesten Kirchen im Erzgebirge und stammt aus der Besiedlungszeit um 1250.

Eine ingenieurtechnische Leistung aus dem Jahre 1888 ist die Stahlkonstruktion unserer Eisenbahnbrücke. Sie ist nicht nur ein begehrtes Fotomotiv, sondern lässt auch das Herz von Eisenbahnfreunden höher schlagen.

Geprägt wird der Bekanntheitsgrad unseres Ortes durch das Pumpspeicherkraftwerk, eines der größten in Europa. Diese Technische Anlage, mit der Maschinenkaverne mehr als 100m unter Tage und der Höhe eines 15-stöckigen Hauses, ist nicht nur für Technikbegeisterte ein Höhepunkt, sondern auch für Freunde der Kultur. Von der Oberbecken-Dammkrone (850mÜNN) bietet sich bei guter Sicht ein Panoramablick bis zu 70km.

Mit etwas Glück können Sie bei Ihrem Rundgang auf dem Berg unseren Sagengestalten, dem Hundsmarterweibl und Hundsmartergust begegnen. In dem Revier der beiden liegt die Skitrasse, die Hundsmartertrasse. Im Sommer wird die Trasse gern genutzt für Nordic Walking. Im Winter führt die gespurte Loipe über Tellerhäuser nach Tschechien oder nach Oberwiesenthal-Fichtelberg.

Ob zu Fuß, mit dem Rad oder hoch zu Roß, erleben Sie die Natur in unserem großen und gut ausgeprägtem Wandernetz.

Haben wir es geschafft, Sie neugierig zu machen? Dann besuchen Sie uns.

Das Team im Fremdenverkehrsbüro der Gemeinde Raschau-Markersbach berät Sie gern!

 
Gefördert durch: die Europäische Union und den Freistaat Sachsen.